Lake Calcasieu Inland Salt Water Fishing Guide

call us at 337-263-8413

Vaterschaftsanerkennung ungeborenes kind Muster

Die rechtlichen Auswirkungen eines Abstammungsergebnistests variieren je nach Staat und je nachdem, ob die vermeintlichen Eltern unverheiratet oder verheiratet sind. Erfüllt ein Abstammungstest nicht die forensischen Standards für den betreffenden Staat, so kann eine gerichtlich angeordnete Prüfung erforderlich sein, damit die Ergebnisse der Prüfung für rechtliche Zwecke zulässig sind. Für unverheiratete Eltern, wenn ein Elternteil derzeit Unterstützung oder Sorgerecht erhält, aber DNA-Tests später beweisen, dass der Mann nicht der Vater ist, stoppt die Unterstützung automatisch. In vielen Staaten muss diese Prüfung jedoch in einem engen Zeitfenster durchgeführt werden, wenn der vermeintliche Vater bereits eine freiwillige Anerkennung des Abstammungsformulars unterzeichnet hat; andernfalls können die Ergebnisse des Tests gesetzlich außer Acht gelassen werden, und in vielen Fällen kann ein Mann verpflichtet werden, Kindergeld zu zahlen, obwohl das Kind biologisch nicht verwandt ist. In einigen Staaten, wenn die Mutter die Unterstützung erhält, dann hat dieser angebliche Vater das Recht, eine Klage einzureichen, um jedes Geld zurückzubekommen, das er durch die Zahlung von Unterstützung verloren hat. Seit 2011 werden in den meisten Staaten unwissende Eltern, die mit einer freiwilligen Anerkennung des Abstammungsformulars konfrontiert sind, über die Möglichkeit und das Recht informiert, einen DNA-Vaterschaftstest zu beantragen. Wird die Prüfung von der Mutter abgelehnt, so ist der Vater möglicherweise nicht verpflichtet, die Geburtsurkunde oder die freiwillige Anerkennung des Abstammungsformulars für das Kind zu unterzeichnen. Für verheiratete vermeintliche Eltern wird der Ehemann der Mutter als Vater des Kindes vermutet. Aber in den meisten Staaten kann diese Vermutung durch die Anwendung eines forensischen Vaterschaftstests aufgehoben werden; in vielen Staaten kann sich die Zeit für den Sturz dieser Vermutung auf die ersten Lebensjahre des Kindes beschränken. Die Einrichtung eines legalen Vaters für Kinder unverheirateter Eltern spiegelt sowohl das hohe Vaterschaftsvertrauen als auch die Bereitschaft der Männer wider, sich väterliche Investitionen zu bekennen. Ob ein unverheirateter Mann freiwillig die Vaterschaft nach der Geburt eines Kindes zuerkennt, hat sowohl für die Mutter als auch für das Kind erhebliche Folgen. Dieses Papier bringt eine lebensgeschichtliche Perspektive auf die Vaterschaftseinrichtung zum Tragen und stellt fest, dass Männer mit Kompromissen zwischen Paarung und elterlichen Bemühungen konfrontiert sind und dass Frauen ihre Investitionen in Kinder auf der Grundlage der erwarteten männlichen Investitionen anpassen werden. Ich sage voraus, dass die Vaterschaftseinrichtung wahrscheinlicher sein wird, wenn die Mutter einen hohen sozioökonomischen Status hat, wenn die Gesundheit der Mutter gut ist und wenn das Kind männlich, niedrig paritätisch oder eine Singleton -geburt (im Vergleich zu mehreren) Ist.

Ich sage ferner voraus, dass die Feststellung der Vaterschaft mit einer erhöhten Investition von Müttern in Nachkommen verbunden sein wird, was zu gesünderen Babys mit höherem Geburtsgewicht führt, die eher gestillt werden. Diese Vorhersagen werden anhand von Daten zu 5,4 Millionen Geburten in den Vereinigten Staaten von 2009 bis 2013 getestet.

  • 1
  • 1
  • 9
  • 1
  • 1
  • 1
  • 8
  • 9
  • 9
  • 1
  • 9
  • 8
  • 8
  • 9
  • 1
  • 8
  • 1
  • 1
  • 1
  • 9
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 9
  • 9
  • 9
  • 9
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

--Sidebar Content--

You do not have any content in the sidebar

Please load some dynamic content into the "Widgets" section or set ".aside" to "display:none;"